• 29. Oktober 2020

    Maßnahmen im November 2020

    Maßnahmen im November 2020

    Maßnahmen im November 2020 150 150 Infos zur Corona-Pandemie

    Das wurde in der Ministerpräsidentenkonferenz entschieden

    Sicher­lich haben Sie der Presse­be­richt­erstat­tung bereits entnommen, dass die Minis­ter­prä­si­den­ten­kon­fe­renz (Video­kon­fe­renz der Bundes­kanz­lerin mit den Regie­rungs­chefinnen und Regie­rungs­chefs der Länder am 28. Oktober 2020) einen weitrei­chenden Beschluss zur Bekämp­fung der Corona-Pandemie im Monat November getroffen hat.

    Die veröf­fent­lichten Infor­ma­tionen führen verständ­li­cher­weise zu vielen Fragen und Unsicher­heiten, die Sie und Ihr Unter­nehmen betreffen.

    Wie geht es nun weiter?

    Der Beschluss der Minis­ter­prä­si­den­ten­kon­fe­renz wird in eine aktua­li­sierte, nieder­säch­si­sche Corona-Verord­nung überführt und anschlie­ßend durch das Land Nieder­sachsen veröf­fent­licht. Diese Verord­nung wird detail­lierter auf die einzelnen Punkte eingehen. Viele Frage­stel­lungen sind daher leider erst mit Veröf­fent­li­chung der nieder­säch­si­sche Corona-Verord­nung beant­wortbar. Mit Veröf­fent­li­chung ist frühes­tens Freitag­nach­mittag zu rechnen.

    Die aktua­li­sierte Corona-Verord­nung senden wir Ihnen schnellst­mög­lich per E‑Mail-Newsletter zu.

    Wie werden die betrof­fenen Unter­nehmen entschä­digt?

    Die Minis­ter­prä­si­den­ten­kon­fe­renz hat für die betrof­fenen Unter­nehmen, Betriebe, Selbstän­dige, Vereine und Einrich­tungen eine außer­or­dent­liche Wirtschafts­hilfe beschlossen. Diese sieht einen Erstat­tungs­be­trag von 75% des entspre­chenden Umsatzes des Vorjah­res­mo­nats bei Unter­nehmen mit bis zu 50 Mitar­bei­tern vor. Bei größeren Unter­nehmen ist vorge­sehen, dass sich der Prozent­satz nach der Maßgabe der Obergrenze der einschlä­gigen beihil­fe­recht­li­chen Vergaben richtet. Darüber hinaus ist eine Überbrü­ckungs­hilfe III mit verbes­serten Kondi­tionen in Planung.

    Details zur Umsetzung und Abwick­lung der finan­zi­ellen Hilfen sind derzeit noch nicht bekannt. Eine Abwick­lung über Ihren Steuerberater/Wirtschaftsprüfer scheint jedoch wahrschein­lich.

    Wir infor­mieren Sie umgehend, sobald die relevanten Infor­ma­tionen veröf­fent­licht werden.


    Unter folgendem Link finden Sie eine aktuelle Entschei­dung des 13. Senats des Nieder­säch­si­schen Oberver­wal­tungs­ge­richts zu den Themen Sperrzeit und Alkohol-Außer-Haus-Verkaufs­ver­bots für Gastro­no­mie­be­triebe in Nieder­sachsen:
    https://oberverwaltungsgericht.niedersachsen.de/aktuelles/presseinformationen/pflegekammer-niedersachsen-muss-pressemitteilung-pflege-darf-nicht-auf-stumm-geschaltet-werden-vorlaufig-von-homepage-entfernen-194004.html


    Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an die Wirtschafts­för­de­rung der Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH. Die Mitar­bei­te­rinnen und Mitar­beiter stehen Ihnen unter 05361 89994–12 oder per E‑Mail unter wirtschaftsfoerderung@wmg-wolfsburg.de zur Verfügung und infor­mieren Sie gerne über umzuset­zende Maßnahmen.

    Newsletter

    Speziell für Sie als Teil der Wolfsburger Wirtschaft haben wir einen Sonder-Newsletter eingerichtet.

      Diese Website verwendet Cookies.
      Weitere Informationen