Soforthilfe Wirtschaft

    1

    Laden Sie sich das PDF herunter und speichern Sie es blanko auf Ihrem Rechner

    2

    Formular ausfüllen und speichern

    3

    Per E‑Mail senden inkl. Ausweis­kopie und Gewer­be­an­mel­dung o.ä.

    Die Wirtschaftsförderung der Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH ist für Sie da!
    So beantragen Sie die “Soforthilfe Wirtschaft”:
    1. Schauen Sie sich die Förder­richt­linie im unteren Bereich an und lesen Sie sie aufmerksam durch.
    2. Klicken Sie auf den unten­ste­henden Button und speichern Sie sich das Dokument blanko auf Ihrem PC
    3. Füllen Sie die Formulare direkt am PC aus und speichern Sie sie lokal auf Ihrem PC
    4. Senden Sie die ausge­füllten Formulare sowie eine Ausweis­kopie einer vertre­tungs­be­rech­tigten Person sowie einer Gewer­be­an­mel­dung oder ähnliches an antrag@wmg-wolfsburg.de
    Häufig gestellte Fragen zur Beantragung von Fördermitteln “Soforthilfe Wirtschaft Corona”

    Diese Sofort­hilfe wird als freiwil­lige Zahlung gewährt, wenn Kleinst­un­ter­nehmen, Soloselb­stän­dige und Angehö­rige der Freien Berufe aufgrund von Liqui­di­täts­eng­pässen in Folge der Corona-Pandemie in ihrer Existenz bedroht sind.

    Die Förderung ist branchen­offen angelegt und für Zwecke, die im Zusam­men­hang mit der Selbst­stän­dig­keit stehen, einzu­setzen.

    Gefördert werden alle legalen wirtschaft­li­chen Betäti­gungen, gleich welcher Art.

    Zuwen­dungen können grund­sätz­lich nur gewährt werden, wenn:

    • ein existenz­be­droh­li­cher Liqui­di­täts­eng­pass besteht, der eine Folge­wir­kung der Corona-Pandemie ist und die wirtschaft­li­chen Schwie­rig­keiten nicht bereits vor dem 28.02.2020 bestanden,
    • eine ordnungs­ge­mäße Buchfüh­rung gesichert ist,
    • die Zuschüsse von Land und Bund ausge­schöpft sind, sofern eine Antrags­be­rech­ti­gung besteht (Corona-Sofort­hilfe).
    • die Kosten des Vorhabens den Grund­sätzen der sparsamen und wirtschaft­li­chen Haushalts­füh­rung entspre­chen,

    Anträge können bis zum 30. April 2020 bei der Stadt Wolfsburg über die Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH gestellt werden. Die Stadt Wolfsburg entscheidet über die Anträge in der Reihen­folge des Eingangs bei der Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH. Wenn alle durch die Stadt Wolfsburg für diese Förderung zur Verfügung gestellten Haushalts­mittel aufge­braucht sind, muss auch bei Erfüllung der Zuwen­dungs­vor­aus­set­zungen und Einhal­tung der Antrags­frist eine Ablehnung des Antrags. Die Anträge zum Download finden Sie weiter unten auf dieser Seite. Senden Sie die kompletten Unter­lagen in einer Email an antrag@wmg-wolfsburg.de

    • Ausge­füllter Antrag (hier in den Antrags­un­ter­lagen erhält­lich)
    • De-minimis-Beihil­fen­er­klä­rung (hier in den Antrags­un­ter­lagen erhält­lich)
    • Nachweis des Gewerbes (Gewer­be­an­mel­dung, Handels­re­gis­ter­auszug, Anmeldung beim Finanzamt, o.ä.)
    • Handschrift­lich unter­schrie­bene Kopie des Perso­nal­aus­weises (Vorder- und Rückseite)

    Nein! Da es sich bei den Sofort­hilfen von Land und Bund um Klein­bei­hilfen handelt, müssen diese nicht in der De-minimis-Erklärung angegeben werden.

    Es müssen drei aufein­ander folgende Monate sein. Frühester Monat ist März 2020, da hier die betrieb­li­chen Einschrän­kungen durch die Corona-Allge­mein­ver­fü­gung begonnen haben.

    Soloselb­stän­dige und Inhaber zählen als “1”. Teilzeit­kräfte müssen bei der Berech­nung anteilig berück­sich­tigt werden. Auszu­bil­dende und gering­fügig Beschäf­tigte müssen bei der Berech­nung nicht berück­sichtig werden.

    Die De-minimis-Beihil­fe­er­klä­rung finden Sie im Antrags­for­mular auf den Seiten 6 bis 8.

    Wichtige Links, die Sie kennen sollten:

    Newsletter

    Speziell für Sie als Teil der Wolfsburger Wirtschaft haben wir einen Sonder-Newsletter eingerichtet.

      Diese Website verwendet Cookies.
      Weitere Informationen